Kaninchen Außengehege und Freigehege

Die natürlichste Umgebung für Deine Kaninchen ist draußen in der Natur. Wenn Du also einen Garten hast, dann kannst Du Deine Tiere mit der Unterbringung in einem Außengehege besonders glücklich machen. Dort können Deine Kaninchen frische Luft schnuppern, über die Wiese laufen und frisches Gras futtern.

Natürlich brauchen die Kaninchen auch draußen eine sichere Unterkunft. Sie müssen – genau wie drinnen – täglich versorgt werden und das Außengehege muss regelmäßig gesäubert werden.

Das Angebot an Außengehegen und Ställen ist groß. Es gibt Unterkünfte in jeder Größe. Genau wie bei meinen Käfigempfehlungen für die Wohnung, gilt auch hier: je größer das Außengehege für Deine Tiere, desto besser. Spare nicht an der Größe !

 

Top 3 – Empfehlungen für Kaninchen Außengehege

 

Hasenvilla

Außengehege Kanichen
Außengehege Kaninchen

Zweistöckiger Kaninchenstall mit Auslauf: Außenmaße Hasenstall ca.: Breite 78 cm Tiefe 53 cm Höhe total bis Dachspitze 86 cm
Außenmaße Auslauf ca. : Breite 69 cm Tiefe 53 cm Höhe total bis Dachspitze 62 cm
Gesamtbreite ca. : 145 cm

Preis prüfen

Sheriff

Außengehege Kaninchen
Außengehege Kaninchen

Zweistöckiger Kaninchenstall mit Auslauf: Außenmaße Hasenstall ca. : Breite 77 cm Tiefe 56 cm Höhe total bis Dachspitze 83 cm
Außenmaße je Auslauf ca. : Breite 74 cm Tiefe 54 cm Höhe total bis Dachspitze 62 cm
Gesamtbreite ca. : enorme 2,25 m

Preis prüfen

Freilandburg

Außengehege Kaninchen
Außengehege Kaninchen

Zweistöckiger Kaninchenstall als absoluter Hingucker und Kaninchenparadies: Außenmaße total ca. Breite 260 cm Tiefe 54 cm
Höhe der Türme total bis Dachspitze ca. 117 cm, Höhe bis Dach 105 cm
Höhe Mitte total ca 75 cm bis Dach 63 cm

Preis prüfen

 

Wenn Deine Kaninchen in einem Käfig in der Wohnung untergebracht werden sollen, dann schau Dir meine Empfehlungen für Kaninchenkäfige für die Innenhaltung an. Auch da habe ich die Top 3 für Dich aufgeführt.

Wenn Deine Nager drinnen wohnen, Du aber einen Garten hast, dann werden sich Deine Tiere über ein Kaninchen-Freigehege auf der Wiese freuen. So haben auch die Wohnungstiere ab und zu die Möglichkeit an der frischen Luft zu hoppeln und Gras zu fressen. Es gibt verzinkte Freigehege und auch solche aus Holz, beide Varianten lassen sich leicht auf- und abbauen.

 

Top 3 – Empfehlungen für Freigehege

 

Bestseller – Freigehege verzinkt

Durchmesser 143 cm, mit Netz und Tür

 

Preis prüfen

 

Freilauf Kaninchen
Freilauf Kaninchen

Freigehege mit Ausbruchsperre

230 x 115 x 70, mit Abdeckung

 

Preis prüfen

 

 

Freilauf Kaninchen
Freilauf Kaninchen

 

 

Freigehege aus Holz

faltbar, 180 x 120 x 60 (2 Größen verfügbar)

 

Preis prüfen

Freilauf Kaninchen
Freilauf Kaninchen

 

 

 

Auch hier gilt: Deine Tiere möchten sich bewegen können: hoppeln, springen, Haken schlagen. Es gibt im Handel winzige, niedrige „Freigehege“, wo sich das Tier kaum bewegen kann. Solch einen Freilauf anzuschaffen macht keinen Sinn.  Du möchtest ja, dass sich Dein Kaninchen möglichst natürlich bewegen kann. Abgesehen von einer gewissen Größe des Freigeheges, brauchen Deine Kaninchen im Sommer einen Sonnenschutz und wenn es kühler ist ein geschütztes Plätzchen

Außengehege Kaninchen
Nagerhaus für Kaninchen

Ein Nagerhaus bietet sich hier an. Generell sollten die Tiere immer eine Rückzugsmöglichkeit haben.

Gewöhnung an eine dauerhafte Haltung im Kaninchen Außengehege

Vielleicht möchtest Du Deine Kaninchen nur im Sommer im Außengehege unterbringen, und im Winter nach drinnen holen. Das ist möglich, aber Du kannst Deine Tiere auch durchgehend draußen  halten wenn sie ausreichend Schutz in einem winterfesten Außengehege finden.

Außengehege Kaninchen
Freilauf im Garten für Kaninchen

Wenn Deine Kaninchen bisher nur in der Wohnung gelebt haben, dann sollten sie langsam an das Leben im Außengehege gewöhnt werden. Die Tiere sollten bei milden Temperaturen in den Garten umziehen und keinesfalls im Winter plötzlich nach draußen gesetzt werden. Wenn die Kaninchen draußen unbegrenzt Zugang zu frischem Gras haben,  füttere schon vorab Grünfutter und  frisches Gras. Die Verdauung muss sich erst an die Umstellung gewöhnen.

Bei der Haltung im Außengehege ist es besonders wichtig, dass das Kaninchen nicht alleine lebt, sondern mindestens einen Partner hat. Gerade bei ganzjähriger Unterbringung im Außengehege können sich die Tiere so im Winter gegenseitig wärmen.